4. December 2020

Fit durch die Vorweihnachtszeit

by John Harris Fitness
Fit durch die Vorweihnachtszeit, Fitness, Weihnachtsmann, Weihnachten, sportlich

Es war ein schwieriges Jahr und wir mussten auf vieles verzichten. Grund genug, die kulinarischen Freuden der Vorweihnachtszeit so richtig zu genießen. Doch, wer A wie Apfelpunsch sagt, muss auch B wie Bauchspeck sagen? Nicht unbedingt. Wir zeigen dir, wie du trotz Schlemmereien durch die Weihnachtszeit kommst, ohne es danach zu bereuen, denn “Summer bodies are made in winter”.

1. Niemals hungrig schlemmen

Lass dich nicht dazu verleiten, dir den Magen für all die Köstlichkeiten frei zu halten, die die Vorweihnachtszeit für dich bereit hält. Iss am besten erst etwas Gesundes. So wirst du nicht in Versuchung geführt, jeden einzelnen Keks probieren zu müssen.

2. Online Shoppen und dafür sportlich auspowern

Der Stress der Vorweihnachtszeit lässt uns oft nicht genügend Zeit für unser regelmäßiges Training. Wenn du dich abhetzt, hast du nachher keine Lust mehr sinnvoll zu trainieren. Außerdem ist Stress immer ein schlechter Partner beim Versuch das Gewicht zu halten. Shoppe deswegen am besten Abends gemütlich am eigenen Sofa und erspare dir den Run auf die besten Geschenke. So tust du Körper und Seele etwas Gutes. Auch online kannst du darauf achten, unsere Wirtschaft zu unterstützen, indem du bei österreichischen Anbietern shoppst.

3. Gesunde Kekse backen

Wir geben zu, manche Kekse müssen einfach sein. Wer möchte schon auf die geliebten Vanillekipferl oder Lebkuchen verzichten? Im Netz findest du mittlerweile aber auch super Alternativen mit gesunden Zutaten, denn Kekse müssen nicht immer ungesund sein. Weißmehl kannst du durch Vollkornmehl ersetzen, Zucker durch Birkenzucker, Butter teilweise durch Joghurt oder Apfelmus, so machst du ganz normale Rezepte deutlich kalorienärmer. Probiere es einfach aus.
Wie wäre es mit einer 50/50 Mischung aus traditionellen und gesunden Keksen? So musst du auf nichts komplett verzichten, isst aber insgesamt weniger Zucker und Fett. 

4. Viel Wasser trinken

Wasser ist nicht nur gesund, sondern auch frei von Kalorien und es füllt zudem deinen Magen. Viel Wasser zu trinken regt deinen Stoffwechsel an und hilft dir dabei, weniger zu Essen. Vor einem großen Weihnachtsessen oder einer Portion Kekse solltest du also ein großes Glas Wasser trinken, so fühlst du dich schneller satt. Auch, wenn du Lust auf einen Snack zwischendurch hast, solltest du immer ein Glas Wasser parat haben, so kannst du vielleicht doch auf den Snack verzichten.

5. Fokussiere dich auf deine Lieblings-Schlemmereien

Jeder hat etwas, worauf er vor Weihnachten bestimmt nicht verzichten möchte, sei es der Braten, das Dessert, die Kekse oder der glasierte Apfel. Gönne dir deine Lieblings-Leckereien und stecke dafür bei anderem zurück. Wenn du dich am meisten aufs Dessert freust, dann halte dich bei den anderen Gängen zurück, so sparst du einige Kalorien und kannst ohne schlechtes Gewissen zuschlagen.

6. Mehr Training bedeutet mehr Essen

In der Vorweihnachtszeit solltest du besonders hart trainieren. Der Nachbrenneffekt, der hohe Kalorienverbrauch und die gewonnene Muskelmasse lassen dich mehr schlemmen ohne zuzunehmen. Nimm dein Training also besonders in dieser Zeit ernst, dann brauchst du auch keine Neujahrsvorsätze zum Thema Abnehmen. Auf unserem Youtube Channel findest du zahlreiche Anregungen für dein Home Workout.

7. Flüssige Kalorien

Vorsicht vor versteckten Kalorien! Bei Getränken denkt man nicht so schnell an Gewichtszunahme, aber schon eine Tasse Punsch hat über 200 Kilokalorien. Du musst also auch bei Getränken daran denken, dass sie deine Kalorienzufuhr in die Höhe schnellen lassen. Du solltest sie als eine Art Süßigkeit betrachten und in Maßen genießen. Wie immer gilt aber, einen Tag mit Kalorienbomben verkraftet dein Körper ganz gut ohne gleich mit Hüftgold zu reagieren. Wird die erhöhte Kalorienzufuhr aber den ganzen Advent über praktiziert, dann wird die Waage leider nichts Gutes mehr für dich übrig haben.