13. Juni 2018

Der schnelle Weg zum Sommerbody – Last minute Tipps

by John Harris Fitness
Last minute Tipps

Der Sommer ist da und der Urlaub in Sicht. Der Sommerbody ist dafür aber leider gar nicht sichtbar. Was also tun, damit du am Meer oder Pool trotzdem eine gute Figur machst? Das verraten wir die heute mit unseren 5 Ernährungstipps und unseren 5 Trainingstipps.

Du musst auf jeden Fall deine bisherige Lebensweise umstellen. In vielen Fällen reichen schon kleine Änderungen, um die überschüssigen Pfunde an den Hüften zu verlieren, einen schönen flachen Bauch und straffe Arme zu bekommen. Aber ganz ohne Sport und einem Fitnessprogramm ist das nicht möglich. Bewegung muss sein! Hier gleich mal unsere 5 Trainingstipps.

Let’s Exercise!

#1 Beim Workout mit Gewichten
Wähle den Widerstand so schwer, dass dir die letzten zwei Wiederholungen eines Satzes schwerfallen. So kannst du sicher sein, dass die Intensität genau richtig ist!

#2 Auch Pausen sind wichtig!
Der Muskel braucht Zeit, um sich zu reparieren und zu regenerieren, also halte ein bis zwei Pausentage die Woche.

#3 Komplexe Übungen!
Baue in dein Training komplexe Übungen ein, das sind Übungen bei denen mehrere Muskelgruppen zugleich trainiert werden. Dadurch verbrennst du mehr Kalorien. Beispiele hierfür sind: Squats, Kettlebell-Swings, Klimmzüge und Rudern.

#4 Warm-up
Gehe nie kalt ins Training. Wärme dich immer einige Minuten auf. Seilspringen und lockeres Laufen eignet sich besonders.

#5 HIIT
Den Fatburner schlechthin haben wir dir ja schon mal vorgestellt. Das Grundprinzip ist die Abwechslung zwischen hochintensiven Belastungsphasen und aktiven Erholungspausen. Dabei soll die Belastungsphase nicht länger als 60 Sekunden dauern. In dieser Zeit gibst du 100 Prozent. Darauf folgt die Erholungsphase. Ein typisches Übung-Pause-Verhältnis lautet 30 Sekunden Übung zu 30 Sekunden Erholungspause. Mehr Informationen findest du in diesem Blogbeitrag.

Ernährungstipps

Jetzt zu unseren 5 Ernährungstipps! Mit kleinen Änderungen lassen sich oftmals schon große Ergebnisse erzielen.

#1 Viel Trinken!
Trinke täglich drei Liter Wasser. Um Abwechslung hineinzubringen, kannst du Zitrone oder Beeren ins Wasser geben.

#2 Finger weg
… von Weißmehlprodukten, Alkohol, Nudeln und Süßigkeiten. Esse stattdessen Gemüse, Proteine (Fisch, Fleisch, Linsen, Bohnen) und Vollkornprodukte. Milchprodukte sollten auch gemieden werden.

#3 Spare an Kohlenhydraten!
Das ist der schnellste Weg noch vor dem Sommer ein paar überschüssige Kilos zu verlieren. Vor allem Abends solltest du darauf verzichten. Am besten isst du kohlenhydratreiche Mahlzeiten als Frühstück oder direkt nach deinem Workout.

#4 Intermittent Fasting
Wer morgens nicht gern frühstückt oder sich des Öfteren Überessen fühlt, kann Intermittent Fasting ausprobieren. Hierbei fastest du täglich 16, 18 oder 20 Stunden. Den Rest der Zeit darfst du essen. In den 4-6 Stunden solltest du natürlich nicht permanent essen, sondern nur zwei Mahlzeiten zu dir nehmen, um ein Überessen zu vermeiden. Willst du also zum Beispiel 6 Stunden essen und 18 Stunden fasten, könnte dein Tagesablauf so aussehen: Du isst eine erste Mahlzeit um 12 Uhr, also dein Mittagessen und dann um 17 Uhr dein Abendessen. Du fastest also von etwa 18 Uhr bis am nächsten Tag um 12 Uhr.

#5 Keine flüssigen Kalorien!
Unser Gehirn registriert kalorienhaltige Getränke nicht als Mahlzeit. Die zusätzlichen Kalorien, die du zu dir nimmst, machen dich weder satt noch zufrieden. Setze auf kalorienfreie Getränke wie Tee oder Wasser mit Zitrone.