3. Januar 2018

So hältst du deine Neujahrsvorsätze wirklich ein

by John Harris Fitness
Neujahrsvorsätze

Jedes Jahr überlegen wir uns Neujahrsvorsätze für das kommende Jahr. Sei aber mal ganz ehrlich, wie viele davon setzt du wirklich um? Wir geben dir heute Tipps, wie du dir realistische Ziele setzt und diese dauerhaft umsetzen kannst.

Jedes Jahr aufs Neue

Weit mehr als die Hälfte der Österreicher setzten sich Ziele für das neue Jahr. Es finden sich auch immer wieder dieselben Ziele wieder. Der Spitzenreiter unter den Neujahrsvorsätzen ist definitiv das Abnehmen. “Endlich rauchfrei” ist auch ein Dauerbrenner unter den Zielen für das neue Jahr. Weitere sportliche und die Gesundheit betreffende Vorsätze dürfen auch nicht fehlen.

SMARTE Neujahrsvorsätze

SMART kommt eigentlich aus dem Marketingbereich und der Projektplanung. Es steht für:

– Spezifisch: Je präziser dein Vorsatz, umso besser ist er einzuhalten.
– Messbar: Definiere ein Ziel, das eindeutig messbar ist. Sollen es drei oder zehn Kilo weniger werden?
– Akzeptiert: Wer will, dass dein Neujahrsvorsatz eingehalten wird? Du!
– Realistisch: Ist das Ziel schaffbar? Es bringt sich nichts, wenn du dir ein Ziel setzt das für dich nur mehr Stress bedeutet.
– Terminiert: Bis wann willst du deinen Vorsatz erreichen? Vielleicht kannst du es auf mehrere Etappen aufteilen.

Formuliere deine Ziele nach diesen Aspekten, dann kann nichts mehr schiefgehen. Mit den folgenden Tipps wird dir das Durchsetzen deiner Vorsätze im kommenden Jahr um einiges einfacher fallen.

1. Schritt für Schritt

Überlege dir anfangs welche Vorsätze und wie viele du umsetzen möchtest. Oftmals begehst du den Fehler dir zu viel vorzunehmen und dir deine Ziele zu hoch setzt. Dadurch wirst du deine Ziele nicht erreichen. Die Faustregel lautet maximal drei Ziele für das gesamte Jahr zu suchen, die du auch wirklich umsetzen kannst und möchtest.

2. Aufschreiben und sichtbar platzieren

Es kann durchaus hilfreich sein deine Vorsätze auf kleine Merkzettelchen zu notieren und auf ausgewählte Stellen zu platzieren. Am besten du wählst Stellen, an denen du häufig vorbeigehst oder du oft hinschaust. Der Kühlschrank, neben der Haustür oder am Spiegel im Badezimmer sind ideale Plätze. Wichtig ist, dass du die Sprüche und Stellen der Zettelchen jede Woche änderst. Dein Gehirn gewöhnt sich nämlich ziemlich schnell an diese und nimmt sie nicht mehr wahr.

3. Zu zweit ists einfacher

Such dir Verbündete! Gerade beim Sport ist es einfacher sich zu motivieren, wenn du mit Gleichgesinnten trainierst. Ihr könnt euch gegenseitig motivieren und über Erfolge austauschen. Falls du keinen Verbündeten findest, besuche doch einfach einen unserer Gruppenkurse. Du trainierst mit anderen, die Motivation und der Ehrgeiz steigt auch. Da fällt dir das Training gleich leichter.

4. Berichte über deine Erfolge

Tatsächlich wird es dich enorm motivieren, wenn du anderen regelmäßig über deine Erfolge berichtest. Da andere Leute deine Fortschritte verfolgen, willst du diese nicht enttäuschen. Du wirst dich dadurch noch mehr anstrengen deine Vorsätze zu erreichen.

5. Halbjahrescheck

Ein weiterer hilfreicher Tipp ist, dass du dir Stichtage setzt, an denen du überprüfst, wie weit du mit deinen Zielen schon gekommen bist. An diesen Tagen ziehst du eine Zwischenbilanz und passt deine Vorsätze gegebenenfalls an. Dabei geht es aber nicht darum deine Ziele herunterzuschrauben, sondern viel mehr darum zu hinterfragen, ob der Vorsatz noch aktuell ist und Sinn für dich macht. Du solltest dir unbedingt die Möglichkeit offen lassen, deine Ziele anzupassen oder diese umzuformulieren.

Kleiner Tipp zum Schluss

Formuliere deine Ziele immer positiv! Untersuchungen haben ergeben, dass Verbote und Vermeidung-Vorsätze genau das Gegenteil zur Folge haben! Der sogenannte “Ironie-Effekt” bewirkt, dass du genau das machst, was du eigentlich vermeiden wolltest. Also formuliere deine Vorsätze lieber positiv und trickse dein Gehirn dadurch aus. Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinen Neujahrsvorsätzen!