21. Juni 2017

Muskelaufbau: die besten Snacks

by John Harris Fitness
Muskelaufbau Snacks

Zum erfolgreichen Muskelaufbau gehört, wie wir alle wissen, nicht nur das richtige Training, sondern auch ausgewogene, gesunde Ernährung. Jene ist der Treibstoff unseres Körpers und ist somit stark für den Energiehaushalt und unsere Leistungsfähigkeit verantwortlich. Die Formel ist einfach: mehr Leistung = mehr Muskeln. Daher ist es bereits vor dem Workout wichtig, sich mit den richtigen Lebensmitteln für das Training zu stärken. Um den Muskelaufbau zu pushen und die Regeneration zu unterstützen, sind auch die richtigen Snacks nach dem Besuch des Fitnessstudios essentiell. Wir nennen euch vier richtige Power-Lebensmittel, von denen eure körperliche Fitness und der Aufbau der Muskulatur nachhaltig profitieren.  

Rote Rüben Saft

Rote Rüben sind laut einigen Spitzensportlern das legale, gesunde Äquivalent zu Dopingmitteln, auf das sie schwören, denn das Gemüse hat es in sich. Selbst vom Farbstoff Betanin, der für die auffällige rote Farbe sorgt, kann der menschliche Organismus profitieren, da er ein Antioxidantien- Spender ist. Das kann dem Körper bei der Entgiftung und beim Aufbau des Immunsystems helfen. Mit Folsäure, Eisen und einem reichen Mix an Vitaminen, versorgt Rote Rüben Saft den Körper außerdem. Wissenschaftliche Studien ergaben kürzlich, dass sich der regelmäßige Konsum der gepressten Super-Rübe überaus positiv auf das Herz auswirkt, da der Blutdruck auf natürliche Weise gesenkt wird.  Außerdem konnten Probanden, die regelmäßig Rote Rüben Saft zu sich nahmen, nachweislich ihre Ausdauer während des Trainings steigern – so steht dem Muskelaufbau nichts mehr im Weg.

Bananen

Das beliebte Obst ist ein absoluter Alleskönner, denn sowohl vor, als auch nach dem Training unterstützen sie die Fitness eures Körpers. Vor dem Workout sind sie ein wertvoller Energiespender, der während des Sports nicht im Magen liegt, sondern leistungsfähiger macht. Außerdem sind Bananen reich an wichtigen Kohlenhydraten, dennoch leicht verdaulich und machen lange satt – perfekte Voraussetzungen für euer Training. Nicht zu verachten ist auch ihr hoher Kaliumgehalt, der bei der Herstellung von Eiweißen sowie beim Kohlenhydrat-Stoffwechsel hilft. Außerdem kann dieser helfen schmerzhaften, lästigen Krämpfen während des Workouts vorzubeugen. Auch nach der Sporteinheit sind Bananen als Snack geeignet. Sie helfen nicht nur die Energiereserven wieder zu füllen, sondern unterstützen auch die körperliche Regeneration.

Joghurt/Topfen

Eiweiß ist in Sachen Muskelaufbau das Zauberwort – und davon ist in Milchprodukten genügend enthalten. Wir empfehlen daher ein fettarmes Joghurt oder fettarmen Topfen als post Workout-Snack, um Eiweiß zu tanken und auch Kalzium zu sich zu nehmen. Verfeinern kann man die Milchprodukte natürlich zum Beispiel durch frische Früchte, so hat man seine Portion Vitamine mit dazu.

Trockenfleisch

Das getrocknete Fleisch, das vor allem in den USA populär ist, mag auf den ersten Blick nicht wie der optimale Workout-Snack aussehen, doch wir überzeugen euch vom Gegenteil, denn der regelrechte Boom, den es in der Fitness-Gemeinde erfahren hat, hat seine Berechtigung. Trockenfleisch ist ein toller Mineral- und Nährstofflieferant und trotzdem sehr fettarm. Die Wunderwaffe darin sind allerdings Proteine, die Muskeln wachsen lassen. Deswegen raten wir euch: Greift vor dem Fernseher lieber zu einer Packung Trockenfleisch, eure Muskulatur wird euch dankbar sein.

Also nichts wie los, pimpt eure Einkaufsliste und sorgt mit diesen Power-Lebensmitteln dafür, dass eure körperliche Fitness und der Muskelaufbau nachhaltig von eurer Ernährung profitieren. Dann bleibt nur noch eines zu sagen: Mahlzeit!