27. Januar 2017

Wake up Yoga: Dein perfekter Start in den Tag

by John Harris Fitness
Wake up Yoga

Yoga entspannt und baut Stress ab. Gehst du deshalb gerne nach der Arbeit zur Yoga Stunde? Stell dir vor, du könntest schon entspannt in den Tag starten und Stress vorbeugen. Das geht tatsächlich und zwar mit unseren Wake up Yoga Stunden! Hier kannst du schon vor der Arbeit Energie tanken und deinen Tag ausgeglichen beginnen.

Mit den passenden Übungen wirst du aufmerksam und wach, mobilisierst deine Wirbelsäule und verbesserst deine Beweglichkeit. Vor allem bei Bürojobs, bei denen du fast den ganzen Tag sitzt und davon vielleicht sogar Rückenschmerzen bekommst, ist es ideal den Tag mit Bewegung zu beginnen. Wenn du nach der Ayurveda Theorie – der traditionellen indischen Heilkunst – gehst, solltest du ohnehin am besten vor 06:00 Uhr aufstehen, da du zu dieser Zeit frischer in den Tag starten kannst, als wenn du noch länger liegen bleibst.

Das bringt dir die morgendliche Yogaeinheit:

– Dein Stoffwechsel wird angeregt
– Die Durchblutung wird gefördert
– Dein Geist wird richtig wach und aufmerksam
– Dein Kreislauf kommt in Schwung
– Deine Glieder werden nach der Schlafphase wieder mobilisiert
– Du musst nicht in die vollen Abendstunden gehen und hast deine Yogaeinheit bereits morgens erledigt. Der Abend ist also frei für andere Aktivitäten.
– Mehr Zeit für Qualität: Die Gedanken des Tages belasten deinen Geist noch nicht und du kannst schneller abschalten und dich auf die Übungen konzentrieren.
– Ein Morgentraining wird schneller zur Gewohnheit, denn es kann gewöhnlich nichts dazwischen kommen.

Der Sonnengruß

Der Sonnengruß ist die ideale Übung, um morgens in Schwung zu kommen. Gleichzeitig ist es auch eine der beliebtesten Yoga Übungen, die in zahlreichen verschiedenen Variationen bekannt ist. Der Sonnengruß besteht meist aus 12 Asanas, die nacheinander ausgeführt werden. Diese Abfolge belebt Geist und Körper und kann anfangs langsam und dann schneller ausgeführt werden.Wake up Yoga - Sonnengruß

So bereitest du deinen Körper vor

Bevor du zur Yogastunde fährst, mobilisiere deinen Körper schon beim Aufstehen im Bett. Atme tief durch und aktiviere deinen Körper mit leichten Drehungen der Wirbelsäule. Strecke dich durch, komme kurz in den Schneidersitz und dehne dich zu beiden Seiten. Aktiviere deine Wirbelsäule im Vierfüßlerstand, indem du einen Katzenbuckel und anschließend wieder einen geraden Rücken machst.

Probiere es einfach einmal aus, den Wecker etwas früher stellen und schon morgens trainieren. Du wirst sehen, das morgendliche Training hilft dir dabei, fit für den Tag zu sein und den Alltag besser zu bewältigen. Wake up Yoga Stunden gibt es in den meisten unseren Clubs.