29. Dezember 2016

4 Fitness Goals für 2017

by John Harris Fitness
Fitness Goals 2017

2017 steht vor der Tür und das bedeutet, es ist wieder Zeit für Neujahrsvorsätze. Zu den populärsten Vorsätzen gehört es, (wieder) ins Fitnessstudio zu gehen und die Figur zu verbessern. Damit du diese Ziele nicht, wie so üblich, am 1.1. schon wieder vergessen hast, haben wir eine kleine Liste mit realistischen Fitness Goals für dich zusammengestellt.

1.Mach deine Ziele messbar und zeitlich begrenzt

Setze dir ein realistisches Fitness-Ziel, welches du in einer gewissen Zeit erreichen willst. Mach es schriftlich! Hänge dir das Ziel beispielsweise auf einem Klebezettel gut sichtbar an die Wand. Ein Ziel könnte es z.B. sein bis 30.4.2017 25 Liegestütze zu schaffen oder ein gewisses Gewicht zu stemmen. Auf dieses konkrete Ziel kannst du hinarbeiten. Am besten ist, du erzählst auch Freunden von deinem Vorhaben, dann werden sie dich von Zeit zu Zeit danach fragen und motivieren. Eine zusätzliche Motivation könnte auch ein kleiner Wettkampf unter Freunden sein, indem ihr beide an dem gleichen Ziel arbeitet und dann an einem Stichtag Bilanz zieht.

2.Fixe Trainingszeiten

Dein Trainingsplan sollte gut strukturiert sein. Um Kontinuität und Verlässlichkeit in dein Training zu bringen, solltest du fixe Trainingszeiten in deinem Kalender eintragen und diese genau, wie andere Termine als verbindlich ansehen. Beispielsweise könnten deine Trainingstage immer Dienstag und Donnerstag sein und du kannst an diesen Tagen die Zeit von 18:00-20:00 Uhr für’s Training reservieren.

3.Keine Abnehm-Ziele setzen

Erstaunlicherweise stellt es sich als ziemlich ineffektiv heraus, dich in deinen Zielen auf eine bestimmte Anzahl an Kilogramm festzulegen, die du verlieren möchtest. Wenn du trainierst, musst du nämlich bedenken, dass Muskelmasse bei gleichem Umfang mehr wiegt als Fett (höhere Dichte) und viele Faktoren sich auf deinen Gewichtsverlust auswirken, z.B. auch Ernährung, Stress, Mineralstoffmangel etc. Jeder Körperbau und jeder Stoffwechsel ist individuell. Setze dir besser konkrete Ziele bei Fitnessübungen, auf diese kannst du hinarbeiten. Wenn die Waage nicht das anzeigt, was du dir wünschst, kommt es nämlich schnell zu (oft unbegründetem) Frust.

Wenn du auf genaue Messungen wert legst, ist die iDXA Analyse der richtige Weg für dich, denn dabei wird deine genaue Körperzusammensetzung gemessen. Dein Ziel kann viel sinnvoller gesetzt werden und zwar deinen Anteil an Körperfett zu verringern, während du deinen Muskelanteil steigerst. Die iDXA Messung kann dir helfen, besser an deinen Problemzonen zu arbeiten und schnellere Effekte zu erzielen. John Harris Fitness ist das einzige Fitnessstudio in Österreich mit diesem Service.

4.Wähle eine Sportart, die dir Spaß macht

Ein entscheidender Faktor, der uns dazu bringt unsere Fitness Ziele aufzugeben ist der fehlende Spaßfaktor. Sport ist anstrengend und wenn wir am Ball bleiben wollen, dann müssen wir etwas finden, dass für uns nicht nur Arbeit, sondern auch Vergnügen ist. Was für einen Yoga ist, kann für den anderen Zumba sein, oder Gewichtheben. Wenn du dir unsicher bist, dann solltest du dich am besten durch unsere Kurse probieren, bis du deinen Lieblings-Sport gefunden hast. Wenn das Training Spaß macht, dann wirkt es auch direkt weniger anstrengend und du kannst schneller Fortschritte machen.