19. April 2016

Tae Bo – Mit Punches und Kicks zum Traumbody

by John Harris Fitness
Tae Bo im Fitnessstudio

Wer bei Tae Bo zuerst an Kampfsport denkt, der liegt eigentlich falsch, denn Tae Bo ist ein ausgeklügeltes Fitnessprogramm und hat mit einer Kampfsportart nur die Grundbewegungen gemein. Es kommt auch nicht aus Asien, sondern wurde von dem US-Amerikaner Billy Blanks entwickelt. Mit Tae Bo kannst du dich also nicht auf der Straße verteidigen, aber fit werden auf alle Fälle.

Was bedeuted Tae Bo eigentlich?

Total commitment to whatever you do
Awareness of yourself and the world
Excellence, the truest goal in anything you do
The body as a force for total change
Obedience to your will and your true desire for change

 

Das intensive Workout setzt auf Schlag- und Trittkombinationen zu schneller Musik. Es soll, wenn richtig ausgeführt, eines der anstrengendsten Group Fitness Programmen überhaupt sein. Der Einstieg in das Programm geht relativ schnell, deshalb können schon früh, gute Effekte im Cardio- und Kraftbereich erzielt werden. Die Übungen werden mit einer hohen Grundspannung ausgeführt und bringen die Teilnehmer schnell ins Schwitzen.

Beim Tae Bo unterscheidet man 16 verschiedenen Techniken, die in 8 Haupt- und 8 Nebentechniken zu unterteilen sind. Die Haupttechniken setzen sich aus einer Kombination aus je 4 Schlägen und Tritten zusammen. Der Trainer kann die Übungen beliebig kombinieren und so ein Powerworkout zusammenstellen, das mit der passenden Musik richtig Spaß macht. Der Rhythmus und Fun Factor lassen die Anstrengung in den Hintergrund rücken und führen zu einem tollen Trainingserfolg. Die Bewegungsabfolgen hat man schnell gelernt und kann sich dann so richtig auspowern. Die Mischung aus Aerobic, Tanz und Kampfsport ist mittlerweile eines der beliebtesten Workouts weltweit. Tae Bo ist ein echter Fatburner. Wenn du mit dem Training dein Gewicht reduzieren möchtest, dann ist es genau die richtige Wahl.

In fast allen John Harris Clubs kannst du das intensive Training ausprobieren und lieben lernen: http://www.johnharris.at/kurse/